Was ist eine Lichtreflexionsrheographie (LLR)?

Es ist eine Untersuchung, bei der mit Hilfe von Infrarotlicht der Blutabstrom aus dem Bein gemessen wird.

Wie funktioniert die LLR?

Es wird am Innenknöchel ein Photodetektor aufgesetzt. Der Patient rollt seinen Fuß auf und ab. Die Bewegung pumpt das Blut zum Herzen zurück. Das Gerät erfasst die Funktion dieser Venenpumpe.

Wann wird die LLR durchgeführt?

  • Bei Verdacht auf eine venöse Insuffizienz 
  • Zur Kontrolle von therapeutischen Maßnahmen der Venen

Wie läuft die Untersuchung ab?

Der Patient setzt sich auf einen Stuhl. Oberhalb des Knöchels wird eine Manschette mit dem Photodetektor aufgelegt. Der Patient rollt seinen Fuß 15 Sekunden lang auf und ab. Dann bleibt er ruhig sitzen, während das Gerät misst.